30jähriges Bestehen der Schule und Einweihung des Neubaus

Samstag, den 16. September 2017 / Beginn 19.00 Uhr

Liebe Freunde der Freien Waldorfschule Vaihingen/Enz,

diesen Herbst gibt es wieder einmal an unserer Schule Grund zum Feiern und das gleich doppelt. Wir feiern das 30-jährige Bestehen der Schule und gleichzeitig auch die Einweihung eines neuen Gebäudes mit Turnhalle, Festsaal und Mensa. Dazu gibt es ein reichhaltiges Programm:

• Der Schulchor zeigt Ausschnitte aus seinem Sommerkonzert.

• Drei Eurythmiestücke stimmen auf das Ereignis ein.

• Sportstudenten der Freien Hochschule Stuttgart zeigen eine Mischung aus Gruppenakrobatik und Gymnastik.

Aus diesem Anlass gibt es, dem festlichen Ereignis angemessen, Festreden und ein musikalisches Rahmenprogramm. Zum Ausklang des Abends, mit Getränken und einem kleinen Imbiss, steht Ihnen der Neubau zur Besichtigung offen.

Feiern Sie mit uns dieses Ereignis. Wir freuen uns auf Sie! Anmeldungen erbeten bis Sonntag, den 10. September 2017.

Aus organisatorischen Gründen ist der Samstagabend nur den Erwachsenen vorbehalten. Sie können sich per Post oder E-Mail anmelden. Herzlichen Dank.

Freie Waldorfschule Vaihingen | Enz · Steinbeisstraße 65 · 71665 Vaihingen | Enz

info@waldorfschule-vaihingen.de


Ferien 2017 / 2018

Brückentag02.10.2017
Herbstferien30.10. - 03.11.2017
Winterferien22.12.2017 - 05.01.2018
Faschingsferien12.02. - 16.02.2018
Osterferien26.03. - 06.04.2018
Brückentag11.05.2018
Pfingstferien22.05. - 01.06.2018
Sommerferien26.07. - 07.09.2018

RUN AWAY – Theaterprojekt der 11. Klasse

21. + 22. Juli 2017 jeweils 19:30 Uhr

RUN AWAY

Schauspiel frei nach Edward Bond, The Childern

Bearbeitung und Regie Gerald Friese

Der Teenager Joe lebt mit seiner Mutter in einer Vorortsiedlung, ohne Vater, wie viele seiner Freunde, Mitglieder einer Jugendgang, die in einer nicht mehr intakten Familie aufwachsen. Aus Enttäuschung beabsichtigt die Mutter sich an ihrem Geliebten zu rächen und nötigt ihren Sohn auf perfide Weise, dessen Haus in Brand zu stecken. Dabei kommt ein Mensch zu Schaden. Theaterspielen ist bei uns ein Gemeinschaftsprojekt, in dem jeder Einzelne zählt. Ein Projekt wie kein anderes! Denn dieses Gemeinschaftsprojekt bedeutet Teamarbeit, packende und prickelnde Teamarbeit! Für die Schüler heißt es, mit allen Sinnen zu lernen, Lerninhalte fächerübergreifend zu verknüpfen und zu vertiefen.

Das Theaterspielen beginnt an unserer Schule nicht erst in der 8. Klasse. Schon in den Jahren zuvor gehören kleine unterrichtsbezogene Spielszenen und Rezitationen klassenintern oder auf der Schulbühne zum Schulalltag. Das Theaterprojekt der 8. Klasse markiert hierbei einen ersten Höhepunkt, gefolgt von einem weiteren in Klasse 11. Beim Theaterspielen gilt es, ein hohes Maß an Einsatz, Begeisterungskraft, Disziplin und Durchhaltekraft zu zeigen. Jeder einzelne Schüler ist gefragt und muss sich mit Leib und Seele einbringen und dazu beitragen, damit das Experiment gelingt.

(mehr …)