RUN AWAY – Theaterprojekt der 11. Klasse

21. + 22. Juli 2017 jeweils 19:30 Uhr

RUN AWAY

Schauspiel frei nach Edward Bond, The Childern

Bearbeitung und Regie Gerald Friese

Der Teenager Joe lebt mit seiner Mutter in einer Vorortsiedlung, ohne Vater, wie viele seiner Freunde, Mitglieder einer Jugendgang, die in einer nicht mehr intakten Familie aufwachsen. Aus Enttäuschung beabsichtigt die Mutter sich an ihrem Geliebten zu rächen und nötigt ihren Sohn auf perfide Weise, dessen Haus in Brand zu stecken. Dabei kommt ein Mensch zu Schaden. Theaterspielen ist bei uns ein Gemeinschaftsprojekt, in dem jeder Einzelne zählt. Ein Projekt wie kein anderes! Denn dieses Gemeinschaftsprojekt bedeutet Teamarbeit, packende und prickelnde Teamarbeit! Für die Schüler heißt es, mit allen Sinnen zu lernen, Lerninhalte fächerübergreifend zu verknüpfen und zu vertiefen.

Das Theaterspielen beginnt an unserer Schule nicht erst in der 8. Klasse. Schon in den Jahren zuvor gehören kleine unterrichtsbezogene Spielszenen und Rezitationen klassenintern oder auf der Schulbühne zum Schulalltag. Das Theaterprojekt der 8. Klasse markiert hierbei einen ersten Höhepunkt, gefolgt von einem weiteren in Klasse 11. Beim Theaterspielen gilt es, ein hohes Maß an Einsatz, Begeisterungskraft, Disziplin und Durchhaltekraft zu zeigen. Jeder einzelne Schüler ist gefragt und muss sich mit Leib und Seele einbringen und dazu beitragen, damit das Experiment gelingt.

Unterschiedliche Interessen können dabei von den Schülern eingebracht und neue Fähigkeiten entdeckt werden, wodurch jeder Einzelne anders und neu erlebt wird. Unzählige kleine und große Aufgaben müssen gemeistert werden, da das Theaterspielen sehr facettenreich ist und den Schülern viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet und abverlangt. Das intensive Arbeiten an der eigenen Sprache, das sich Hineinfühlen in eine Geste, einen Charakter stellt eine hohe Herausforderung dar, Hemmungen und Ängste müssen überwunden werden. Bis zur Aufführung sind viele weitere künstlerische Arbeiten nötig. So können sich die Schüler in vielgestaltige Arbeitsfelder wie Bühnenbild, Requisite, Kostüme und Maske bis hin zur Bühnentechnik einbringen. Der Lohn der gemeinsamen Arbeit ist eine erfolgreiche öffentliche Aufführung und der Applaus des Publikums.

erstellt am: 06.07.2017 | von: Verwaltung | Kategorie(n): Aktuelles